Randerscheinung

Heute habe ich optisch nicht viel zu vermelden, zwar ist schon viel geschafft, aber nix, was sich auf Papier und bunt und fröhlich ausgewirkt hätte, also vorzeigen lässt.

Es gibt halt in so einem Künstlerleben wie meinem auch Dinge, die getan werden müssen, die nicht bunt und fröhlich, sondern schlicht notwendig und nützlich sind …“no na ned” … wie der Österreicher sagt und vermutlich auch nur der, als Mund- und Muttersprachler verstehen kann. *grins

Als ich eben so meine Listen durchgegangen bin … ja, ich schreibe mit Begeisterung aber ohne großen Erfolg “TO DO Listen”, fiel mir eine winzig kleine “Randerscheinung” auf, die vermutlich während eines Telefonats durch den Stift auf’s Papier geflügelt ist und sich nun dort ganz putzig macht. Da dachte ich mir, dass es dem kleinen Engel vielleicht gefallen könnte, vom Rand in das Zentrum der Aufmerksamkeit zu fliegen … und deshalb hier sein großer Auftritt, als Hauptperson und Star des Tages … Ta-Taaaaa! 🙂

Na, sowas ... der kleine Engel hat sich die rechte obere Ecke eines A4 Blocks als Landeplatz ausgesucht.

Na, sowas … der kleine Engel hat sich die rechte obere Ecke eines A4 Blocks als Landeplatz ausgesucht.

Herzliche Grüße und einen schönen Dienstag noch – Eure Conny Wolf 🙂

Peripheral phenomenon

Today I got a lot of work done, but nothing colorful and jolly I could present you on a piece of paper, except for this little angel, which landed at the corner of a memo … a peripheral phenomenon … a tiny little sweetheart, isn’t it? 🙂

Well, that’s all for today – have a nice evening 🙂 Conny Wolf 

Advertisements