Ratloser Engel

Ratloser Engel

Dieser kleine Engel ist heute ganz nebenbei auf einem alten Fenster-Kuvert erschienen, dass gerade unvorsichtiger Weise in meiner Reichweite lag, als ich telefonierte. Nachdem ich aufgelegt hatte, sah mich dieser kleine Kerl mit großen Augen ratlos und wie mir scheint, auch etwas verwirrt an … genau so, wie ich mich in diesem Moment fühlte. Es war ein trauriges Gespräch, ein hilfloses, ein Gespräch, das ich nicht durchgestanden hätte, ohne haltlos in den Hörer zu schluchzen, wenn sich meine Finger nicht ganz von selbst eines uralten, aber in meinem Fall auch altbewährten Ventils bedient hätten … zeichnen.

Wenn der Stift ziellos über das Papier gleitet, Formen mit Farben füllt, dann fließen alle Gefühle mit, bei denen ich in diesem Augenblick nicht weiß, wohin damit. Doch schauen mir diese kleinen Geschehnisse dann auf dem Papier entgegen, ist alles wieder da, sind die Gefühle wieder lebendig … und dann kann ich mich darum kümmern, ganz in Ruhe, wenn nötig auch mehrmals, ganz in meiner Zeit.

Zeichnen ist meine ganz persönliche Psychohygiene, mein Retter aus jeder, na, ja, fast jeder Not. 😉

Ich hoffe, Ihr habt auch so ein feines Ventil … liebe Grüße, Eure Conny Wolf 🙂

This little angel appeared today while I was talking at the phone. It was a very sad conversation, that left me helpless, when I hung up. Drawing always saves me, when my feelings are overwhelming and I don’t have the chance to take care of them at that moment. 🙂

(Sorry again, I’m not a native Speaker. 🙂  )