Archives for the month of: November, 2013

Einmal um die ganze Welt …

War es in der letzten Folge von „20 Jahre Oups“ die Entstehung meiner Comic-Figuren im Allgemeinen, so kommen wir nun zu meinen gezeichneten Wesen im ganz Besonderen. 😉

Heute werde ich oft gefragt „Wie kommt man auf so eine Idee?“ Das habe ich mich auch gefragt, als ich begann diese Geschichte aufzuschreiben, doch vor dem WIE kommt erst mal das „WO alles begann … “

Anfang der Neunziger – lebte und arbeitete ich nun also als „Freischaffende Illustratorin“ in „Mainhatten“, wie Frankfurt von Insidern damals aufgrund der hohen Kriminalität genannt wurde.

Da erzählte mir eine ehemalige Kollegin, dass Sie 3 Wochen später zu einer Reise durch Australien und Neuseeland aufbrechen wolle, insgesamt 3 Monate – WOW! 😉 – und fragte ganz nebenbei ob ich nicht mitkommen möchte … „Ja ne, klar … Australien mal eben so, für ein paar Wochen. Wie geht das denn!“

Wenn schon Australien, dann Barrier Reef samt Hai!

Wenn schon Australien, dann Barrier Reef samt Hai!

Doch die Vorstellung, einige Zeit auf der anderen Seite des Globus zu weilen, also so viele Kilometer wie möglich zwischen mich und Frankfurt zu packen, erschien mir zu dieser Zeit mehr als reizvoll … zumindest für ein paar Wochen. Dafür gab es auch einen leicht zu erratenden Grund – im Klartext „Liebeskummer“.  Also begann ich ernsthaft darüber nachzudenken …

Meine Auftragslage war glänzend, denn glücklicherweise schätzten mich meine Kunden sehr, eine längere Auszeit lag also  finanziell durchaus im Bereich des Möglichen. Doch Werbung war auch zu dieser Zeit bereits ein rasantes Geschäft, ganz besonders in den „großen Agenturen“ die meine Auftraggeber waren. Ein “Freelancer” wie ich, der gerade IN war konnte schon Morgen OUT sein, vor allem wenn er längere Zeit nicht verfügbar war und „längere Zeit“ bedeutete damals in der Branche „Wer mehr als 3 Wochen Urlaub machen kann ist ersetzbar.“ Das wollte ich natürlich nicht leichtfertig riskieren, also brauchte ich „volle drei Tage“ bis ich zum Hörer griff und einen Flug buchte … rein zufällig war noch ein Platz in der gleichen Maschine frei … aber was ist schon zufällig. 😉

Ein bayrisches Mädel braucht auch in Australien sein Bier. ;-)

Ein bayrisches Mädel braucht auch in Australien sein Bier. 😉

Das war nicht das erste Mal und sollte auch nicht das letzte Mal in meinem Leben sein, dass ich spontan eine Entscheidung traf, von der ich bereits tief im Inneren wusste, dass sie meinem Leben eine völlig neue Richtung geben könnte, wenn ich mich darauf einließ. 😉

Insgesamt wurden aus mutig geplanten 4 Woche dann letztendlich abenteuerliche 5 … weil’s so schön war, dass ich in Sydney sogar die Stellenanzeigen zu lesen begann … Australien ist ein faszinierender Kontinent von dem ich gerade mal ein paar hundert Kilometer Ostküste und ein bisschen tropischen Regenwald zu sehen bekam und völlig überwältigt war. Hätten sich allerdings meine Informationen über die australische Flora und Fauna zu jener Zeit nicht nur auf Känguruhs und niedliche Koalas beschränkt, ich wäre vermutlich nie in Australien gelandet. Alles ist um ein Mehrfaches größer als in Europa … Spinnen, Kröten und Echsen zum Beispiel und als spezielle Zusatzausstattung sind erschreckend viele dieser Artgenossen auch ziemlich giftig. 😉

Ich zeichnete wie immer alles, was mir vor den Stift kam, hier zur Abwechslung mal Flora und Fauna.

Ich zeichnete wie immer alles, was mir vor den Stift kam, hier zur Abwechslung mal Flora und Fauna.

Hätte es OUPS ohne Australien jemals für mich gegeben?

OUPS vermutlich schon, doch sicher nicht all das, was später daraus wurde, denn auf meiner Reise begegnete ich immer wieder den Bildern von Ken Done, einem sehr bekannten australischen Künstler, der zusammen mit seiner Frau fröhliche, sonnige Kunstwerke wunderhübsch, aber vor allem sensationell einfallsreich vermarktete.

http://kendone.com.au

Von da an wusste ich: „DAS WILL ICH AUCH!!!“ Ohne natürlich eine genaue Vorstellung davon zu haben, was DAS für mich bedeutete …

Zurückblickend denke ich, das war der Zeitpunkt, als sich OUPS auf den Weg zu mir machte. 😉

Und da machte sich OUPS auf den Weg zu mir ...

Und da machte sich OUPS auf den Weg zu mir …

Doch davon ein andermal mehr … 😉

Advertisements

Endlich wieder Nachschub für meinen Web-Shop!

Am letzten Wochenende durfte sich meine Künstlerseele wieder beim Siebdruck austoben und ein Bad in der Farbe nehmen, fast wörtlich so gemeint, denn ich hatte die Farbe abends an Stellen … keine Ahnung, wie sie DA hingelangen konnte. 😉

Künstlerischer Siebdruck - von A bis Z aus aus einer Hand.

Künstlerischer Siebdruck – von A bis Z aus aus einer Hand.

Austragungsort für diesen “Genuss aller Sinne” war wieder einmal Innsbruck, im Rahmen der Herbst Art Didacta mit Ype Limburg.

3 Tage bekamen die vielen bunten T-Shirts und Notizbücher ein neues Design. Dabei natürlich an erster Stelle und vorne weg das FRECHE MÄDCHEN – sie muss ja immer die erste sein, wenn es irgendwo lustig wird 😉 … aber auch meine Engel mit ihren lichtvollen Sätzen … 😉 In ein paar Tagen werden all die schönen bunten Sachen dann in meinem Web-Shop erhältlich sein und vielleicht unter dem einen oder anderen Weihnachtsbaum für so glänzende Augen sorgen dürfen, wie ich sie bei der Herstellung hatte.

Demnächst gibt's diese neuen Notizbücher im Web-Shop ...

Demnächst gibt’s diese neuen Notizbücher im Web-Shop …

Es ist vom Finden und Organisieren geeigneter Produkte, über das Bedrucken bis zum Fotografieren, Kalkulieren und in den Shop einbauen ein Riesenaufwand, aber ich finde es ist alle Mühe wert. 😉 Ich habe so eine große Freude an den wunderschönen Dingen, die am Ende vor mir liegen und diese Freude verdoppelt sich natürlich … mindestens! … wenn jemand diese Freude mit mir teilt. 😉

Nachschub für den Webshop - feine neue T-Shirts

Nachschub für den Webshop – feine neue T-Shirts

PS: Man sollte garnicht glauben, dass die Farbe wirklich nur dort auf dem blütenweißen Stoff landet, wo sie hingehört … so ziemlich meistens jedenfalls.;-)

Weiße Fläche trifft satte Farbe ...

Weiße Fläche trifft satte Farbe …

Farbe wem Farbe gebührt

Farbe wem Farbe gebührt

"Zeit der Engel" 2013 November www-connywolf.com

“Zeit der Engel” 2013
November
www-connywolf.com

 

Der Engel des Monats November mit seiner Botschaft:

“Entziehe Dich selbstbewusst den Dramen der äußeren Einflüsse und wende Dich dem zu, was Du wirklichen leben und erleben möchtest, allem, was Du wirklich willst und brauchst, allem, was Deine Seele nährt und liebt.”

Dieser sehr imposante und mächtige Engel, erschien damals als einer der ersten “Weltenengel”, wie sich diese Engelgruppe selbst bezeichnet. Kennzeichnend für diese hohen Lichtwesen ist für mich die große Kugel auf der Sie zu schweben oder zu stehen scheinen … mal mehr und mal weniger sichtbar … aber immer spürbar.

Als ich heute dieses Kalenderblatt mit seiner Botschaft seit langer Zeit wieder zu Gesicht bekam, war ich wieder einmal vollkommen erstaunt, wie sehr die Botschaft mit der herrschenden Zeitqualität verbunden ist. Diese Botschaften bekomme ich ja fast eineinhalb Jahre bevor das Kalenderblatt aktuell ist.

Ich wünsche euch allen ein hohes Maß an Gelassenheit und ein gesundes Urvertrauen in diesen turbulenten Zeiten. 😉

%d bloggers like this: