2020 – mein Jahr der effektiven Langsamkeit!

Stine-Kröte

In meinem Skizzenbuch zu zeichnen und dabei den Stift absichtslos „laufen zu lassen“, bedeutet für mich höchste Entspannung. Mit der Zeit hat sich herausgestellt, dass dabei oft Bilder entstehen, die mir etwas aus meinem Innersten preisgeben, was mir in diesem Moment so noch nicht bewusst war.

Ich erzähle gewissermaßen mir selbst von mir selbst, von meinen verborgenen Gedanken, Wünschen, Sehnsüchten … es ist eine Art Psychohygiene und Meditation in einem. Ihr merkt schon, ich gerate ins Schwärmen. 😉

Doch zurück zu 2020.

Anfang des Jahres fühlte ich mich ausgelaugt und urlaubsreif. Das ist nichts Neues, denn es geht bei mir im Job ab September durch. Gleichzeitig versuche ich das Neue Jahr entsprechend schwungvoll und strukturiert anzugehen, womit ich mich zusätzlich ziemlich unter Druck setzte. Dieses Jahr war es sogar noch schlimmer, denn ich hatte durch die Messen und Märkte im vergangenen Jahr viele interessante Kontakte geknüpft, teilweise mit sehr vielversprechenden Angeboten zur Zusammenarbeit. Natürlich dachte ich, dass ich diese tollen Chancen jetzt unbedingt sofort nützen müsse, um zusätzlich zu den arbeitsintensiven laufenden Projekten neue Projekte aufzusetzen und sie möglichst noch in diesem Jahr zu starten. … Und dann kam Stineliese ins Spiel.

Bekannterweise ist mein Skizzenbuch Stineliese’s „natürlicher Lebensraum“ und als ich, irgendwann im Januar, wieder einmal so vor mich hinzeichnete, erschien plötzlich eine große Schildkröte auf dem Blatt, dann setzte sich Stineliese obendrauf und um ihre „ausgelassene Gelassenheit“ noch deutlicher zu demonstrieren, steckte sie sich auch noch kokett ein kleines Blümchen in den Mund. Ich musste schmunzeln und dann folgte ihre Erklärung:

„Weißt Du warum Schildkröten so alt werden können? Weil sie in ihrer fokussierten Langsamkeit durchs Leben reisen. Sie verweilen so lange an einem Fleck, bis sie ein für SIE lohnendes Ziel ausgewählt haben, dann setzten sie sich LANGSAM in Bewegung und mit ihrer unbeirrbaren Art der gezielten, gleichmäßigen Fortbewegung sind sie verblüffend schnell unterwegs. Das nenne ich effizient.“

Manche Bilder berühren mich ganz tief drinnen, schwingen in mir weiter und stimmen Töne an, die dann manchmal beginnen in meinem Leben Wellen zu schlagen.

Fazit: Ich schaue mir alle Kontakte, Ideen, Projekte in Ruhe an und führe Gespräche. Alles was dann für mich als sinnvolles Projekt erscheint und es damit ins nächste Jahr schafft, hat die Chance auf Nachhaltigkeit und bekommt hoffentlich durch diese neue „Kunst der effektiven Langsamkeit“ auch gute Wurzeln.

DANKE Stineliese!

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein inspiriertes Jahr 2020 der glücklich gereiften Entscheidungen.

Mit bunten Grüßen, Eure Conny

vorher                                                   nachher

Die ersten STINELIESE BÜCHER wurden geliefert!

Wir sind so glücklich – das Buch sieht genau so aus wie wir es uns gewünscht haben – einfach toll!

Und natürlich haben wir die Bücher (1044 Stück) gleich im Lager eingeräumt (fast 600 kg) – eigentlich zwischengelagert, denn in Kürze gehen 130 Bücher als “Dankeschöns” an unsere Crowdfunding Unterstützer.

Wir warten nur noch auf die neuen Versandtaschen, die Stileliese Postkarten und den Kalender und dann kann das Verschicken losgehen (ab nächster Woche)

 

Alles Liebe

Conny & Lutz

 

Regal1

Nächste Woche werden die ersten STINELIESE BÜCHER geliefert!

Dafür brauchen wir natürlich Platz und so habe ich in Windeseile noch 2 Regale besorgt und in Conny’s Atelier aufgestellt.

Conny hat in der Zwischenzeit die Druckaufträge für das STINELIESE Kartenset und den Kalender an die Druckereien erteilt.

Wir freuen schon bald die „Dankeschöns“ an die Unterstützer unseres Crowdfundings zu schicken.


 

Conny und ich werden nächste Woche die Frankfurter Buchmesse besuchen:
heuer noch als Besucher um die Lage zu sondieren und vielleicht nächstes Jahr schon als Aussteller – wer weiß? 🙂

Alles Liebe

Conny & Lutz

 

 

Andruck-18.9.-7-web

 

Mit Hilfe unserer “Crowd” haben wir am 9.9.2018 um 23:59 eine Summe von 8.335 € erreicht – vielen Dank

Ab Montag haben wir dann mit der Fertigstellung des Buches und dann der Erstellung der Druckvorlagen für die Druckerei begonnen.

Mit der tollen Unterstützung durch unseren Produktioner Willi haben wir die letzten technischen Hindernisse erfolgreich umschifft und so gingen die endgültigen Druckvorlagen am 17.9.2018 an einen namhaften kärntner Buchhersteller.

Warum wir beim Andruck dabei waren:

Da es bei Aquarellfarben vorkommen kann dass sie gedruckt nicht den Farben des Originals entsprechen, wird beim Andruck bei den Farben noch nachjustiert – für mich als Laien sehr spannend, für Conny und Willi ein “normaler” Vorgang den sie aus früheren Buchprojekten gut kennen.

Hier nun einige Bilder vom Andruck des 1. Stineliese Buches – für uns ein wahrlich großer Moment.

Alles Liebe 
Conny & Lutz

 

❤ Vielen lieben Dank an Euch alle ❤

Stine-Hurra

Juhuuu – bereits 5 Tage vor dem Ende unseres Crowdfundings haben wir das 1. Fundingziel von 7.500€ erreicht.

Dafür möchten wir uns bei allen Unterstützern herzlich bedanken.
Wir haben in den letzten Wochen so viel Positives erfahren – einfach unglaublich.

Danke an unsere gesamte “Crowd” 
für Eure Beteiligungen, Euer Mitfiebern, Euer Teilen, Euer Netzwerken, Eure Ermutigung, Euer wichtiges Feedback, Eure Freude an unserer “STINELIESE …” . 
Ihr habt uns durch diese intensiven, letzten Wochen getragen.

IHR ALLE habt an STINELIESE und unser Projekt geglaubt und es auf so vielfältige Weise so großzügig unterstützt, so dass wir mit aktuell 102 Unterstützern bei einer Summe von 8.140€ angekommen sind – 
Ihr seid GROSSARTIG 🙂 🙂 🙂

Wir feiern, dass das erste Stineliese Buch nun in Druck gehen kann und sind sicher vielen Menschen damit Freude zu bereiten, ganz nach dem Motto unseres neuen Verlags Sonnenfederland:
“Freude durch Freude schenken”.

Alles Liebe 
Conny & Lutz

Stine_Wunder_web1

Und irgendwie sind wir ALLE ein bisschen “STINELIESE”

Riesengroße Freude:

unser Projekt läuft noch etwas mehr als 9 Tage (bis am 9.9.2018) und wir haben bereits 85 Unterstützer die unser Projekt mit 6.860 € gefördert haben und laufend kommen mehr dazu – grins 🙂 🙂 🙂

❤ Vielen lieben Dank an Euch alle ❤

Wir habe so viel positives Echound so viel Unterstützung für unser Projekt erhalten – das bestärkt uns natürlich in unserer Arbeit und wir sind sicher die restlichen 9% der Crowdfundingsumme auch noch zu schaffen.

Ich, Lutz, möchte mich noch bei denen bedanken, die mich nach Conny’s Unfall so tatkräftig unterstützt haben. Ohne Euch hätte ich es sicher nicht geschafft – ihr wisst sicher was ich meine 😉

Wie gesagt – wir sind jetzt auf der Zielgeraden, es gilt noch die letzten 9% der Crowdfundingsumme zu schaffen.

Unser Crowdfunding läuft noch bis zum 9.9.2018 – velleicht kennst Du Menschen, die unser STINELIESE Buchprojekt ebenfalls unterstützen möchten?

Sende ihnen einfach den Link oder erzähle Ihnen warum Du möchtest, dass das erste Stineliese Buch erscheint

“Stineliese” – das neue Buch von Conny Wolf

Wir freuen uns über jeden finanziellen Beitrag und noch immer gibt es – je nach Betrag – genügend tolle „STINELIESE Dankeschöns“ aus denen Du auswählen kannst. Darunter natürlich auch das erste STINELIESE Buch.

Weiterhin gilt:
“Gemeinsam mit Euch schaffen wir es ganz bestimmt, können ab 9.9.2018 gemeinsam feiern und das erste Buch in Druck geben. JUHUUU!”

Stine-ganz-frei-Key-30.7.2018-copy-web

1.8.2018 – Das Crowdfunding für unser erstes STINELIESE-Buch hat begonnen.

Unsere Crowdfunding Projekt hat bisher ein großes positives Echo und großzügige Unterstützung von Euch erhalten.

Nach knapp 2 Wochen haben bereits 50 Unterstützer mit über 3.500 € einen großen Beitrag zur Realisierung der ersten Stineliese Buches geleistet – vielen Dank an alle für Eure großzügige Unterstützung!

Stine-DasBeste-blau-PR

Irgendwie sind wir doch alle ein bisschen “STINELIESE”

Das Crowdfunding läuft noch bis zum 9.9.2018 und wir sind sehr zuversichtlich die Crowdfundingsumme zu erreichen.Vielleicht kennst Du Menschen denen es ebenfalls ein Anliegen sein könnte, dass unser STINELIESE Buchprojekt erfolgreich wird und uns daher bei bei unserem Crowdfunding Projekt unterstützen möchten?

Deshalb hier noch einmal der Link zu unserm Crowdfunding Projekt:
“Stineliese” – das neue Buch von Conny Wolf

Wir sind über jeden finanziellen Beitrag begeistert. Noch immer gibt es – je nach Betrag – genügend tolle „STINELIESE Dankeschöns“ aus denen Du auswählen kannst. Darunter natürlich auch das erste STINELIESE Buch.

Weiterhin gilt:
“Gemeinsam mit Euch schaffen wir es ganz bestimmt, können ab 9.9.2018 gemeinsam feiern und das erste Buch in Druck geben. JUHUUU!”

Titel-sofort-30.7.2018-web.jpg

 

 

4-April-web

Kalender “Zeit der Engel” 2016

 

Der Engel des Monats April und seine Botschaft:

“Das Eine ist nicht ohne das Andere. Alles ist zu jeder Zeit, doch du hast die Wahl.”

Inzwischen sind wir mitten im April angekommen und der steht unter dem Zeichen „Alles ist gleichzeitig“. Die Bedeutung, die diverse Ereignisse für mich haben, hängt von meiner eigenen Perspektive, meinem Standpunkt ab. Es hängt davon ab, welche Bedeutung ich den Geschehnissen “beimesse“.

Es gibt das, was gut für mich ist und es gibt das andere. Es gibt das, was ich will und das, was ich nicht will. Es gibt das, was ich ändern kann und das, was ich hinnehmen muss.  Und vor allem gibt es meine Wahrheit, aus der sich das ergibt, was ich erlebe und es gibt die Wahrheit der anderen. Wie gesagt, alles ist gleichzeitig … ES IST.

Als ich dieses Bild damals malte, erkannte ich nur einen winzigen Teil der Aussage, einen kleinen Ausschnitt dessen, was uns dieser Engel vermitteln möchte. Damals war das für mich der wichtigste Aspekt und stand im Dienst einer höheren Wahrheit.

Heute, vor dem Hintergrund der derzeitigen Zeitqualität und vor dem Hintergrund persönlicher Erlebnisse, zeigen sich für jeden Einzelnen eine Anzahl weiterer Aspekte. Natürlich kann und möchte ich hier wieder nur meine eigene Sichtweise beleuchten, doch vielleicht ist es hilfreich und dient auch anderen – wenn ich so “hoch” greifen darf – als “Spiegel der Erkenntnis”. Würde mich freuen. 🙂

Was ist:  Um uns herum tobt wieder einmal der Tornado der Informationen, Meinungen und Emotionen … Enthüllungen, Wahlkampfpropaganda, Populismus und manipulative Berichterstattung, oder besser „Infotainment“, wie ich es für mich benannt habe, etc. … Zwar versuche ich mich diesem “pseudoinformativen Dauerbeschuss” so gut wie möglich zu entziehen, aber das klappt eben nur bedingt. Wie immer gilt dabei „wie im Kleinen, so im Großen“ , das heißt, auch die alltäglichen persönlichen Ereignisse, Gespräche und Begegnungen sind dieser Tage widersprüchlichster Natur, zumindest für mich. Als durch und durch bildhafte “Menschin” 😉 sehe ich aus diesem ganzen Tohuwabohu große Schlagworte und Schlagzeilen aufsteigen, die jedoch – zumindest in meinem Fall – immer eine zuverlässige Orientierungshilfe bieten:

„Um was geht es wirklich?“   (Serapis Bey)

„Was ist jetzt, in diesem Moment wirklich wichtig für mich?“   (Pallas Athene)

„Was will ich leben und erleben?“   (Metatron)

„Was ist der nächste Schritt?“   (Gabriel)

 

Randerscheinung

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen entspannten April, voller gelassener Leichtigkeit und fröhlicher Zuversicht.

Erfahrungsgemäß beruhigt sich das Chaos und die Unruhe am ehesten, indem man bei sich bleibt und sich raushält … siehe auch „aufgewühltes Badewasser“ oder „Schneekugel-Effekt“: Im Aufwühlen sind wir Meister, doch beruhigen muss es sich dann von … sagen wir mal „alleine“. (… an dieser Stelle bitte gerne die universelle Kraft einsetzen, die eurer Meinung nach für die “Harmonisierung unseres System“ zuständig ist.)

Herzliche Grüße – eure Conny Wolf

 

PS: Und natürlich steht euch der Engel dieses Monats gerne für weitere Fragen zur Verfügung, hat er mir versichert. 😉

3-März-medium

Kalender “Zeit der Engel” 2016 – März

 

Der Engel des Monats März und seine Botschaft:

“Freiheit entsteht durch den Mut, dem Licht zu folgen … Deinem Licht.”

Heute Morgen ist irgendetwas in mir aufgebrochen, wie eine Knospe und es drängt in mir nach Ausdruck wie ein Pferd, dass nach langer Zeit im Stall zum ersten Mal wieder gesattelt wird. Schönes Bild! 🙂

Etwas in mir will los, will endlich wieder die Mähne im Wind fliegen lassen, will kraftvoll ausschreiten, stürmen, rennen ….. egal wohin … nur los … endlich!

Na ja, Morgen ist Frühlingsbeginn … vielleicht ist das ja mein ganz persönlicher Frühlingsanfang?

Seit ein paar Tagen schon ist mein Kopf voller Ideen und mein Herz voller Sehnsucht und Begeisterung für das Neue, dass ich an kleinen grünen Spitzen erahnen kann, die sich hier und da durch die Schneedecke meines Unterbewusstseins geschoben haben und mich mehr als neugierig machen auf die Blüten, die sich schon bald daraus entfalten möchten.

Doch ziehen hilft nichts, das habe ich inzwischen gelernt. 🙂

Lieben hilft!

Liebend betrachten, liebend erwarten … und Freude, kindliche Freude an allem, was einfach nur ist, so wie es ist … so wie ich bin. 🙂

Wie gut dieser Engel doch wieder mit seiner Energie und seiner Botschaft zu dieser Zeit passt … inzwischen sollte es mich nicht mehr verwundern, doch ich finde es jedes Mal wieder erstaunlich, erbitte ich die Botschaften der Engel für einzelnen Monate doch mehr als ein Jahr zuvor.

Ach ja, und Morgen erbitte ich die persönlichen Monatsbotschaften, weil Frühlingsbeginn und so … 🙂 Ich bin schon sehr neugierig, welcher goldene Faden sich da wieder in den einzelnen Texten für die Menschen in ihrer Botschaft spinnt. 😉

In diesem Sinne einen wundervollen Frühlingsbeginn euch allen.

Herzliche Grüße, eure Conny Wolf

 

Bild: Kalender “Zeit der Engel” 2016 – März © Conny Wolf und Enntsthaler Verlag / Steyr

2-Februar-web

“Zeit der Engel” 2016 – Kalenderblatt Februar

Der Engel des Monats Februar und seine Botschaft:

“Die Zeit der Rosen bricht an, die inneren Rosen wollen nun erblühen … lass dich frei!”

Wie ich diesen Monat erlebe?

Aufbruchsstimmung, eine leichte Vorahnung des Neuen, eine unbestimmte innere Vorfreude liegt in der Luft …

Das schöne Neue” auf das viele Menschen sich seit Jahren vorbereiten, bewusst oder unbewusst, zeigt nun seine ersten Blättchen, vielleicht sogar bereits erste Knospen. An den Blättern zu ziehen, würde die Blüte nur verderben … unsere Aufgabe besteht vielmehr darin die Rosen zu beschützen und uns staunend daran zu erfreuen, wie sie sich in ihrer Zeit langsam aber stetig entfalten.

In den letzten Tagen habe ich in den Gesprächen mit Freundinnen und Bekannten immer wieder erfahren, dass dies derzeit viele Menschen so erleben und die Engelwelt hat mir ein schönes Bild dazu gezeigt:

Es ist, als ob wir mit einem Dampfer lange auf hoher See gewesen wären und nun Stunde um Stunde dem Hafen näher kommen. Wir können das Anlegen nicht beschleunigen. Wir haben lediglich die Aufgabe unsere Sachen zu packen und die Kabine aufzuräumen, um dann in freudiger Gelassenheit an Deck dem schönen Neuen entgegenzusehen, das uns erwartet.

Vielleicht schauen wir ja auch noch einmal zurück, denken an Tage, an denen das Schiff  nur von Wasser umgeben war und nichts auf einen lohnenden Hafen, eine einladende Insel oder einfach nur ein neues Ufer hingewiesen hätte. Tage, an denen wir inmitten hoher Wellen nicht einmal den Horizont sehen konnten, an denen für uns buchstäblich “kein Land in Sicht” war … doch jetzt erahnen wir das verheißungsvolle Ufer und spüren, dass es uns Glück bringen wird.

Doch so sehr wir auch neugierig sind und uns freuen, ein Ruder zu ergreifen macht keinen Sinn, denn der Dampfer würde keine Sekunde schneller in den Hafen einlaufen. Im schlimmsten Fall könnten wir ins Wasser fallen und müssten an Land schwimmen! So der so würden wir uns völlig überflüssig verausgaben, denn der Dampfer erreicht ganz von selbst und zum richtigen Zeitpunkt sein Ziel.

In diesem Sinne “happy landing”, wir sehen uns am Ufer … 😉

Herzliche Grüße – Eure Conny Wolf 😉

%d bloggers like this: